TSV Bad Königshofen – ASV Grünwettersbach            3:0

In einem spannenden Match konnte der ASV Grünwettersbach die bislang blütenweiße Weste der Hausherren nicht beflecken und musste sich trotz heftiger Gegenwehr am Ende klar mit 3:0 geschlagen geben. Da Sathiyan Gnanasekaran bei einem Turnier in Asien weilte, blieben Coach Jo Sekinger wenig taktische Möglichkeiten, um den TSV zu überraschen.

 

Zunächst hatte es Dang Qiu mit TSV-Neuzugang Bastian Steger zu tun. Bis Ende des drittenSatzes konnte Dang Qiu die Partie offen gestalten, doch am Ende siegte Steger vor allem dank seines starken Aufschlag-Rückschlag-Spiels sowie seiner Rückhand, die den Grünwettersbacher immer wieder in Verlegenheit brachten.

Wang Xi hatte dann gegen TSV-Eigengewächs Kilian Ort den Ausgleich auf dem Schläger. Bei einer 2:1-Satzführung konnte Xi jedoch weder im vierten noch im fünften Satz eine deutliche Führung ins Ziel retten. Besonders im Entscheidungssatz, den Xi bis zum 8:4 klar dominierte, legte Kilian einen furiosen, auch vom Glück begünstigten Endspurt hin, dem Xi, trotz der Abwehr von vier Matchbällen, sich am Ende beugen musste.

Nach der Pause lieferten sich Tobias Rasmussen und Mizuki Oikawa ein fulminantes Match, das die zahlreichen Zuschauer von den Sitzen riss. Doch auch Rasmussen war es nicht vergönnt, für sein Team zu punkten, da der wieselflinke Japaner im TSV-Dress beim 3:1 Erfolg das glücklichere Ende für sich hatte und dem ASVer trotz seines tollen Auftritts die Belohnung verwehrte.

Trotz der hohen Niederlage im Grabfeld kann der ASV in Anbetracht der gezeigten Leistungen zuversichtlich in die folgenden Partien gehen.

Steger - Qiu 3:1 (11:5, 4:11, 11:9, 11:4)

Ort - Wang 3:2 (7:11, 11:6, 8:11, 11:8, 14:12)

Oikawa - Rasmussen 3:1 (11:9,8:11, 14:12, 11:8)

Karl-Heinz Fritz

  DSC4063