Katharina Sabo (TV Busenbach) eine Klasse für sich.

Podestplätze für Tom Mayer (Weinheim), Krzysztof Malcherek (Niklashausen) sowie Wenna Tu (TB Wilferdingen)

HPG. Hohberg. Bei den BaWü Top 12 der Damen und Herren, die am Sonntag im südbadischen Hohberg bei Offenburg über die Bühne gingen, gelangen insgesamt vier Spielerinnen und Spieler aus Baden der Sprung auf das Siegerpodest. Die Konkurrenz bei den Damen wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Busenbacher Bundesligaspielerin Katharina Sabo, die ungeschlagen Platz 1 belegte. Einen hervorragenden 3. Platz belegte das Nachwuchstalent Wenna Tu vom Drittligisten TB Wilferdingen. Deren Mannschaftskollegin Ann-Kathrin Ziegler vervollständigte mit Platz 5 das sehr gute badische Abschneiden.

Bei den Herren, mussten Tom Mayer (Weinheim) und Krzysztof Malcherek (Niklashausen) nur dem Neckarsulmer Julian Mohr den Vortritt lassen. Die badische Dominanz wurde durch die Plätze 4, 5 und 7 durch Daniel Weiskopf (Ettlingen), Alexander Gerhold (Wöschbach) und Kenan Hrnic (Kleinsteinbach/Singen) untermauert.

Eva Rentschler und Daniel Weiskopf neue Endranglistensieger

Bei der badischen Endrangliste in Dietlingen holten sich Daniel Weiskopf (TTV Ettlingen) und Eva Rentschler (TTC Dietlingen) den Sieg.
Weiskopf blieb in den sechs Spielen der Vorrunde und in der Endrunde der besten Sechs ungeschlagen. Lediglich gegen Michael Steidel (TTC Odenheim) musste er in den fünften Satz. Auf den zweiten Platz kam Kenan Hrnic (TTG Kleinsteinbach/Singen) vor Alexander Gerhold (TTC Wöschbach) und Jan Ebentheuer-Barceló (TTC Ettlingen). Alle vier sind für die baden-württembergische Rangliste am 19. Juli qualifiziert.
Bei den Frauen siegte Eva Rentschler (TTC Dietlinger) nach zweijähriger Tischtennis-Pause etwas überraschend. Sie verlor zwar gegen die Zweitplatzierte Muriel Broschard (TTV Weinheim-West), diese verlor jedoch gegen die beiden Youngster des VSV Büchig, Laura Schmid und Kiara Maurer. Auch diese vier sind für die Ba-Wü-Rangliste qualifiziert.

5. Baden-Württembergische Mannschaftsmeisterschaften
2015 der Seniorinnen und Senioren

Im südbadischen Ötigheim fanden die 5. Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der 3 Verbände TTVWH, SbTTV und BaTTV statt. Der veranstaltende Verein war die TTG Ötigheim. In der Büchelwaldhalle, in der die Aktiven ideale Sportbedingungen vorfanden, wurde die Veranstaltung unter der Leitung von Gerhard Fink, VP Sport des südbadischen TT-Verbandes, und dem Seniorenwart vom badischen TT-Verband Wolfgang Ely, durchgeführt. Nach der Begrüßung von Andreas Kuhn vom TTG Ötigheim, wurde die Veranstaltung pünktlich um 10 Uhr gestartet und alle Spiele und Ergebnisse wurden von der Turnierleitung Wolfgang Fien (SbTTV) entgegengenommen und registriert. Wie vor einem Jahr, so konnten auch in diesem Jahr wieder 18 Mannschaften bei diesem Turnier begrüßt werden.

Badische Einzelmeisterschaften der Jugend und Schüler 2015 beim
TTC Kronau mit einem überragendem Maximilian Loges als 4-fachen Titelsammler.

45 Vereine stellten insgesamt 168 Teilnehmer am Wochenende vom 9. bis 10. Mai bei den diesjährigen badischen Einzelmeisterschaften. Der Rückgang (-15%) der Anmeldungen gegenüber dem Vorjahr machte sich besonders bei den Jungen U18 bemerkbar. Hier war die Quote mit knapp -40% letztlich ausschlaggebend für die Statistik. In den Wettbewerbsklassen U11, U13, U15 und U18 jeweils getrennt

Badischer Verbandspokal 2015 und Badische Mannschaftsmeisterschaften 2015 und der damit verbundenen Qualifikation zu den BaWü-Mannschaftsmeisterschaften ohne Doppelsiege und somit wechselnde Titelträger in den Wettbewerben.

Vorweg erwähnenswert die Tatsachen dass A: beim Pokalfinale alle Sieger der Regionspokale zur Ausspielung in Ettlingenweier antraten, und das obwohl die Ausspielungen der Regionen mehr als kurz und knapp vor diesem Termin lagen. Und B: endlich wieder eine erfreuliche Anzahl von Mannschaften für die Mannschaftsmeisterschaft. Ein Wermutstropfen war dann die Absage bei den Mädchen U18 teils wegen kurzfristigen Verletzungen und krankheitsbedingten Ausfällen.

Die badische Verbandsrangliste 2015 der Jugend U11 bis U18 beim TTC Weinheim war gelungene Veranstaltung mit zufriedenen und glücklichen Titelträgern in allen Jahrgängen

Am Wochenende 25. und 26. April Mai traten 180 Spieler aus 73 Vereinen beim TTC Weinheim zur diesjährigen Ausspielung der Verbandsrangliste der Jugend U11 bis U18 an. Der TTC Weinheim war als Gastgeber bestens ausgestattet so dass die Wettbewerbe ohne nennenswerte Unterbrechungen mehr als zügig auf den 16 Tischen durchgezogen werden konnte. Die Turnierleitung funktionierte ebenso reibungslos wie die Austragung der insgesamt 625 Begegnungen (davon 125 Fünf-Satz-Spiele und 160 Vier-Satz-Spiele) an den beiden Tagen. Es gab lediglich in zwei Wettbewerben kurzfristige krankheitsbedingte Absagen, so dass alle Konkurrenzen pünktlich begannen. Mit jeweils 8 Teilnehmern gingen der TTC Kronau, TTV Ettlingen und der TTV Mühlhausen an den Start und waren in Sachen Betreuung am höchsten gefordert. Das sportlich faire Verhalten aller Spielerinnen und Spieler sollte an dieser Stelle ausdrücklich erwähnt werden. Neu waren die Schlägerkontrollen am ersten Tag welche aber fast ohne Beanstandungen seitens des OSR auch zu keinem größeren Zeitverlust führten. An beiden Tagen war am Abend die Veranstaltung rechtzeitig beendet.

Ein Mädchen-Camp ist cool!

Am Freitag, den 8. August 2014, startete der Verband erstmalig mit der Durchführung eines Mädchen-Camp auf der Sportschule Schöneck in Karlsruhe-Durlach.

   

Vereins-Umfrage  

Bis jetzt haben 213 Teilnehmer geantwortet