Laura Matzke holt Einzel- und Doppel-Gold – Markus Schlichter mit 3x Bronze


Laura Matzke (TV Busenbach) war die erfolgreichste Spielerin der diesjährigen deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften. Neben Gold im Einzel und Doppel, sicherte sie sich im gemischten Doppel mit Markus Schlichter (TTC Frickenhausen) die Bronzemedaille. 2 weitere Bronzemedaillen holte sich Markus Schlichter im Einzel und Doppel. Das Bronzeglück perfekt machte David Steinle (TSV Untermberg) im Jungen- und Verena Volz (MTV Stuttgart) im Mädchen-Doppel. Die 48 besten deutschen Jungen und die 48 besten deutschen Mädchen waren in Lehrte am Start. Die Baden-Württemberger stellten mit 17 Teilnehmern, knapp vor Hessen (16) das größte Teilnehmerfeld.

Badische Einzelmeisterschaften der B-Schüler und C-Schüler in Odenheim

Starke Leistungen zeigten die jungen Talente bei den Badischen Einzelmeisterschaften in Odenheim. Einen Tag nach dem Ba-Wü-Top-32-Ranglistenturnier trugen sich mit Saskia Becker (TV Busenbach) bei den B-Schülerinnen und Daniel Eberwein (TV Oberhausen) bei den B-Schülern zwei Favoriten im Einzel und Doppel in die Siegerliste ein. Bei den C-Schülerinnen setzte sich unter den Augen von Verbandstrainer Liping Liu Melanie Berger (TTC Ketsch) am besten in Szene, während bei den männlichen Pendants Lukas Gille (TTG Wöschbach) Badischer Einzelmeister wurde. Unter der Regie von Verbandsjugendwart Alfons Ebert (Karlsruhe) gingen die Meisterschaften der beiden Altersklassen beim jüngeren Nachwuchs reibungslos über die Bühne. Ein Sonderlob für die Organisation erhielt der Ausrichter TTC Odenheim, der sich allerdings eine bessere Beteiligung der Vereine gewünscht hätte.

Dietmar Hopp mit BSB-Ehrenplakette ausgezeichnet
- für vorbildliche sportbezogene Jugendförderung in der Region

Karlsruhe, 09. März 2006

Am Donnerstag, den 9. März 2006, fand im Haus des Sports in Karlsruhe die Frühjahrssitzung des BSB-Hauptausschusses statt. Das Präsidium nutzte diesen Rahmen, um Dietmar Hopp mit der Ehrenplakette des Badischen Sportbundes auszuzeichnen. Präsident Heinz Janalik würdigte in einer 20-minütigen Laudatio Hopps überragendes soziales Engagement und seine vorbildliche sportbezogene Jugendförderung in der Region.

Zu ehren des 200. Jahrestag der italienischen Nationalflagge (Tricolore) im Jahre 1997 hatten die Sportvereine der Region und Stadt Reggio Emilia eine sportliche Jugendveranstaltung, die „Olympiade del Tricolore", organisiert.

Nachdem 2001 eine erfolgreiche Wiederauflage gelungen ist, haben sich nun die Organisatoren entschlossen auch 2005 die 3. Auflage der Olympiade zu starten. Das Zusammentreffen wird vom Nationalen Olympischen Komitee, der Stadt und der Provinzverwaltung Reggio Emilia sowie vom Komitee für den Jahrestag der Tricolore mit Unterstützung der Gemeinden veranstaltet. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den internationalen

Alexander Krieger war zufrieden – 9. Platz des Seckenheimers beim DTTB-Top-12-Bundesranglistenturnier in Gesecke

Heidelberg. (MR) Beim DTTB-Top12-Turnier der Herren in Gesecke setzte sich der Ansturm der jungen Spieler fort. In Abwesenheit der verletzten Jörg Roßkopf, Zoltan Fejer-Konnerth und Bastian Steger sicherte sich etwas überraschend Jugend-Weltmeister Patrick Baum aus Gönnern den Sieg. Er schlug im Finale Jörg Schlichter (Fulda-Maberzell) mit 4:2, nachdem er in der Vorschlussrunde Jugend-Europameister Dimitrij Ovtcharov

Alexander Krieger zweifacher baden-württembergischer Meister


Heidelberg. (MR) Mit einem Doppelschlag schockte Alexander Krieger vom Tischtennis-Zweitligisten TV Seckenheim bei den baden-württembergischen Einzelmeisterschaften in Mönsheim (bei Pforzheim) die favorisierte Konkurrenz aus Württemberg. Der gerade 19 Jahre alt gewordene Ketscher siegte sowohl im Herren-Einzel als auch im Doppel mit seinem Mannschaftskollegen Tim Klumpp. So einen Triumph hat es für Baden schon lange nicht mehr gegeben. Bundesligaspieler wie Torben Wosik fehlten zwar in Mönsheim, doch aus der 2. Bundesliga waren einige Klassespieler vertreten.

Weinheimer Oberliga-Cracks dominieren in Baden – Dreifach-Erfolg für Robert Lakmann, Daniel Pätzold und Filipe Neves bei der badischen Tischtennis-Endrangliste


Oftersheim. (MR) Die Spieler des Tischtennis-Oberliga-Aufsteigers TTC Weinheim räumten beim badischen Tischtennis-Endranglistenturnier Top 12 der Herren in Oftersheim kräftig ab. Robert Lakmann, Daniel Pätzold und Filipe Neves feierten einen Dreifachtriumph und ließen Zweitliga-Akteur Tim Klumpp vom TV Seckenheim nur den undankbaren vierten Platz. „Lakmann ist hier überaus souverän aufgetreten", zeigte sich der Karlsruher Martin Nagel, Vizepräsident Sport im Badischen Tischtennis-Verband, überrascht. Der Weinheimer Neuzugang vom Zweitligisten WTTF Ramstein blieb ohne Niederlage und musste nur zwei Mal in den fünften Satz. Gegen Daniel Pätzold, der sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Rang verbesserte, siegte er klar mit 3:0-Sätzen. Den dritten Platz von Filipe Neves kann man getrost als Überraschung bezeichnen. „Der war wirklich stark", meinte Martin Nagel, der die Leistung von Tim Klumpp gleichzeitig als etwas enttäuschend bezeichnete. Klumpp verlor 2:3 gegen Routinier Gerd Werner, 1:3 gegen Marc Seel, 0:3 gegen Robert Lakmann und 1:3 gegen Filipe Neves. Gegen Daniel Pätzold siegte er mit 3:1. Der Seckenheimer Christian Back zeigte mit seinem Abwehrspiel die schönsten Ballwechsel, musste sich aber mit Rang sieben begnügen. Christian Förster vom Ausrichter TTG EK Oftersheim wurde mit nur einem Sieg Letzter. Der Neuzugang aus Leutershausen nahm dies aber nicht weiter tragisch. „Immerhin habe ich gegen Lakmann nur 2:3 verloren, und außerdem komme ich gerade erst aus dem Urlaub", meinte Förster gelassen.