Zu ehren des 200. Jahrestag der italienischen Nationalflagge (Tricolore) im Jahre 1997 hatten die Sportvereine der Region und Stadt Reggio Emilia eine sportliche Jugendveranstaltung, die „Olympiade del Tricolore", organisiert.

Nachdem 2001 eine erfolgreiche Wiederauflage gelungen ist, haben sich nun die Organisatoren entschlossen auch 2005 die 3. Auflage der Olympiade zu starten. Das Zusammentreffen wird vom Nationalen Olympischen Komitee, der Stadt und der Provinzverwaltung Reggio Emilia sowie vom Komitee für den Jahrestag der Tricolore mit Unterstützung der Gemeinden veranstaltet. Ziel dieser Veranstaltung ist es, den internationalen

Alexander Krieger war zufrieden – 9. Platz des Seckenheimers beim DTTB-Top-12-Bundesranglistenturnier in Gesecke

Heidelberg. (MR) Beim DTTB-Top12-Turnier der Herren in Gesecke setzte sich der Ansturm der jungen Spieler fort. In Abwesenheit der verletzten Jörg Roßkopf, Zoltan Fejer-Konnerth und Bastian Steger sicherte sich etwas überraschend Jugend-Weltmeister Patrick Baum aus Gönnern den Sieg. Er schlug im Finale Jörg Schlichter (Fulda-Maberzell) mit 4:2, nachdem er in der Vorschlussrunde Jugend-Europameister Dimitrij Ovtcharov

Alexander Krieger zweifacher baden-württembergischer Meister


Heidelberg. (MR) Mit einem Doppelschlag schockte Alexander Krieger vom Tischtennis-Zweitligisten TV Seckenheim bei den baden-württembergischen Einzelmeisterschaften in Mönsheim (bei Pforzheim) die favorisierte Konkurrenz aus Württemberg. Der gerade 19 Jahre alt gewordene Ketscher siegte sowohl im Herren-Einzel als auch im Doppel mit seinem Mannschaftskollegen Tim Klumpp. So einen Triumph hat es für Baden schon lange nicht mehr gegeben. Bundesligaspieler wie Torben Wosik fehlten zwar in Mönsheim, doch aus der 2. Bundesliga waren einige Klassespieler vertreten.

Weinheimer Oberliga-Cracks dominieren in Baden – Dreifach-Erfolg für Robert Lakmann, Daniel Pätzold und Filipe Neves bei der badischen Tischtennis-Endrangliste


Oftersheim. (MR) Die Spieler des Tischtennis-Oberliga-Aufsteigers TTC Weinheim räumten beim badischen Tischtennis-Endranglistenturnier Top 12 der Herren in Oftersheim kräftig ab. Robert Lakmann, Daniel Pätzold und Filipe Neves feierten einen Dreifachtriumph und ließen Zweitliga-Akteur Tim Klumpp vom TV Seckenheim nur den undankbaren vierten Platz. „Lakmann ist hier überaus souverän aufgetreten", zeigte sich der Karlsruher Martin Nagel, Vizepräsident Sport im Badischen Tischtennis-Verband, überrascht. Der Weinheimer Neuzugang vom Zweitligisten WTTF Ramstein blieb ohne Niederlage und musste nur zwei Mal in den fünften Satz. Gegen Daniel Pätzold, der sich im Vergleich zum Vorjahr um einen Rang verbesserte, siegte er klar mit 3:0-Sätzen. Den dritten Platz von Filipe Neves kann man getrost als Überraschung bezeichnen. „Der war wirklich stark", meinte Martin Nagel, der die Leistung von Tim Klumpp gleichzeitig als etwas enttäuschend bezeichnete. Klumpp verlor 2:3 gegen Routinier Gerd Werner, 1:3 gegen Marc Seel, 0:3 gegen Robert Lakmann und 1:3 gegen Filipe Neves. Gegen Daniel Pätzold siegte er mit 3:1. Der Seckenheimer Christian Back zeigte mit seinem Abwehrspiel die schönsten Ballwechsel, musste sich aber mit Rang sieben begnügen. Christian Förster vom Ausrichter TTG EK Oftersheim wurde mit nur einem Sieg Letzter. Der Neuzugang aus Leutershausen nahm dies aber nicht weiter tragisch. „Immerhin habe ich gegen Lakmann nur 2:3 verloren, und außerdem komme ich gerade erst aus dem Urlaub", meinte Förster gelassen.

Sechs Titel für Maike Korn – Bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften in Baiertal war auch der Sandhäuser Holger Karl und der Walldorfer Hans-Peter Torfels sehr erfolgreich

[20.11.2004]

Bericht: Michael Rappe

Erfolgreichste Teilnehmerin bei den Tischtennis-Kreismeisterschaften, die vom TTC Wiesloch/Baiertal in der Etten-Leur-Halle in Baiertal ausgetragen wurden, war die 13-jährige Walldorferin Maike Korn. Sechs Starts und sechs Siege lautete ihre eindrucksvolle Bilanz. Dabei war sie nicht nur in den Nachwuchs-Klassen erfolgreich, sondern auch bei den Erwachsenen. Sie gewann neben den Titeln bei den A-Schülerinnen und

Verabschiedung von Verbandstrainer „Charly" Lehmann
[17.12.2004]

Bericht: Michael Rappe
Ein Glücksfall für den Verband und immer für eine Überraschung gut

Eigentlich kann man sich die Nachwuchsarbeit in Baden und im ganzen DTTB ohne ihn gar nicht vorstellen. Seit fast 40 Jahren hat Karl Lehmann, den alle Welt nur „Charly" nennt, Talente entdeckt, trainiert und geformt. Er gilt als einer der besten Techniktrainer überhaupt, und er hat dieses legendäre Auge für Talente. Nun geht er offiziell in Rente, doch ein aktiver Mensch wie er hört natürlich nicht ganz auf. Auch weiterhin wird er der ARGE Baden-Württemberg und dem DTTB beim Talentprogramm helfen. Am 12. Dezember feierte er seinen 65. Geburtstag, zwei Tage danach ehrte ihn der BTTV mit einer Feier in der Sportschule Schöneck. „Seinem Wohnzimmer", wie es Horst Haferkamp für die ARGE Baden-Württemberg treffend formulierte. Viele Weggefährten waren gekommen, Trainer, Funktionäre und Spieler; stellvertretend seien Ehrenpräsident Hans Adler, Volker Stark (Sportschule Ruit), Werner Kraft (Sportschulenleiter Schöneck), Werner Laber oder Lehmanns Nachfolger Liu Liping genannt. Charly Lehmann freute sich sichtlich darüber.

42. Ordentlicher Verbandstag des BTTV in Remchingen-Wilferdingen
– Kerstin Thomsen und Martin Nagel neue Vizepräsidenten
[27.06.2004]

Bericht: Michael Rappe

Unerwartet turbulent verlief der 42. Ordentliche Verbandstag des Badischen Tischtennis-Verbandes in der Kulturhalle von Remchingen-Wilferdingen im Kreis Pforzheim. Dabei hatten die zahlreich anwesenden Ehrengäste dem BTTV noch einen harmonischen Verbandstag gewünscht. Nach Grußworten von DTTB-Vizepräsident Norbert Mai, Remchingens Bürgermeister Wolfgang Oechsle, dem stellvertretenden Sportkreis-Vorsitzenden Manfred Gauß, der Vereinsvorsitzenden des TB Wilferdingen, Ulrike Hohmann, und vom Präsidenten des Südverbandes, Karlheinz Schuster, nahm Präsident Klaus Hilpp die Totenehrung vor und nannte dabei stellvertretend Gerhard Görlich, Dieter Thum und Felix Schott.

   

Vereins-Umfrage  

Bis jetzt haben 213 Teilnehmer geantwortet